filmgedanken

Pakt der Wölfe

In action, drama, horror on Januar 27, 2012 at 5:34 pm

OT: Le pacte des loups, FRA 2001, R: Christophe Gans, B: Stéphane Cabel

Hängen geblieben. Mal wieder. Und  warum? Weil ich es endlich verstehen will!

Wieso verbringen manche Menschen Stunden, Tage, Wochen damit kleinste, für sich kein Bild ergebende Stückchen zu einem großen Ganzen zu verbinden? Wegen dieses Ganzen? Mag sein.

Aber was, wenn man, sagen wir mal 142 Minuten damit verbringt kleinste Stückchen zu einem Ganzen zu verbinden, das dann aber irgendwie keinen Sinn ergeben will.

Ich habe ein Puzzle vor mir das laut Packung ein intensives, reichlich ausgestattetes Stilleben ergeben soll. Nun sitze ich also diese 142 Minuten auf meinem Po, stecke Teil um Teil zusammen, um am Ende zu erkennen, daß es sich doch um eine kubistische Darstellung des geschundenen und zerrissenen Leibes eines wenig majestätischen Löwen handelt. Wirr. Und noch wirrer: ich mache das regelmäßig wieder. Das sollte ich mal lassen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: