filmgedanken

Sucker Punch

In action, drama on Januar 27, 2012 at 5:54 pm

OT: Sucker Punch, USA 2011, R, B: Zack Snyder, B: Steve Shibuya

Film – soll – Spaß – machen! Und schon ist aller Kritik vorgebaut. So einfach kann das sein (sic).

Treppab geht es leichter. Zumindest schneller. Daß dabei Blessuren nicht zu vermeiden sind, sollte klar sein. Macht ja auch nichts. Wer sich in den Kampf wagt, soll später auch davon berichten und seine Berichte idealerweise bildlich unterstützen können.

„Schau‘, was für eine Narbe, gell? Ja, da habe ich heftig gerungen.“

Gerungen habe ich vor allem mit mir. Und zwar mit meinen Vorurteilen, die ich eben so mit mir herumschleppe, als selbsternannter Filmliebhaber. Wie kann ich denn das, was der ideologische Führer der freidenkenden Generation Netz zweipunktnull, Spiegel-online als „sexistisches, dämliches und lachhaftes Machwerk“ bezeichnet, überhaupt ansehen?

Rein technisch gesehen, kein Problem. Und deswegen auch überstanden. Klar bleibt ein Teil des Hirns auf der Strecke, aber hey: wann bleibt es das denn mal nicht. Jetzt ist es auch schon egal. Spaß kann haben, der es will und der nicht immer zu sich selbst stehen muß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: