filmgedanken

Braveheart

In action, drama, romantik on Februar 21, 2012 at 7:25 pm

OT: Braveheart, USA 1995, R: Mel Gibson, B: Randall Wallace

Ich gehöre ja zu dieser Rasse, die sich Filme meist im Original ansieht. Nicht nur die englischsprachigen, sondern gerne auch asiatische, oder Gott behüte australische Produkte finden ihren Weg in meine Ohren und an meine Augen.

Ja, Augen. Gerade die asiatischen und auch letztgenannten Filme sind für mich ohne Untertitel nur schwer zu verfolgen.

Brechen tue ich dieses harte, selbst auferlegte Dogma nur in seltensten Fällen und diese werden lange diskutiert und durch eine Mehrheitsentscheidung abgelehnt, oder seltener gewährt.

Gewährt werden sie häufig bei meine Jugend prägenden Meilensteinen. Ganz vorne dabei das 70er Jahre Hysteriemärchen und der Mann mit dem Grübchen.Die kann ich mir einfach nicht im Original ansehen – zu oft habe ich sie als Kind auf deutsch genossen – und da hat auch dieses Kind wieder die Entscheidungshoheit. Und ein Kind kann und will keine Filme auf englisch verfolgen. Es will einfach nicht. Es schmollt dann lieber, als daß es klein bei geben würde.

Auch BRAVEHEART ist ein Film, den ich in meiner späten Jugend sehr ausufernd genossen habe. Anfangs noch auf Videokassettensicherheitskopie von einer Fernsehaustrahlung. Später dann auf Kopie dieser Kopie – die gute alte VHS sieht sich deutlich schneller tot, als die in die Jahre kommende DVD. Und auch das Verfolgen von heftiger Filmgewalt in Standbild und Zeitlupe nehmen einem die schwarzen Kassetten schnell übel.

Also jetzt eben mal wieder ein Versuch die albernen Regeln zu brechen und einen mich prägenden Film im Original zu sehen.

Was soll ich sagen? Das geht nicht!

Nicht, weil das Kind in meinem Inneren rebelliert hätte. Nein, nein. Ausgerechnet der um Authentizität bemühte Originaltonfanatiker in mir schreit so laut auf, daß ich im Bangen um mein Gehör schnell wieder auf die eigentlich verhasste, deutsche Tonspur wechseln muß.

Schotten im Original? Gerne!

Amerikaner im Original? Klar!

Australier im Original? Wenn sie sich Mühe geben, noch ok – zur Not eben mit Untertitel!

Aber Australier und Amerikaner, die sich an Etwas versuchen, was sie für Schottisch halten? Nee…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: