filmgedanken

Right at your door

In drama, thriller on Juni 2, 2012 at 7:01 pm

OT: right at your door, USA 2006, R,B: Chris Gorak

Es gibt Dinge des täglichen Gebrauchs, die man einfach im Haus zur steten Verfügung hat. Jederzeit. In einem durchschnittlichen Haushalt dürfte, mit wenigen Abweichungen stets dassellbe zu finden sein. Reinigungsmittel, Klebeband, Klo- und Backpapier sowie Frischhalte- und Klarsichtfolie. Unter anderem.

Wie viel man von den entsprechenden Artikeln zur Hand hat, dürfte von der eigenen Versorgungsparanoia und nicht zuletzt von der Größe des Haushalts und seiner Stauräume abhängen.

Vielleicht mag es ja den ein oder anderen etwas zwanghaften Zeitgenossen geben, der einem Sonderangebot nicht widerstehen konnte, oder gerne mal so wie Heinrich Lohse sein wollte. Schon möglich, aber sicher nicht die Norm – so es eine solche geben sollte.

Von oben erwähnten Dingen habe ich nur die gängigsten und nötigsten Mengen in der Hinterhand. Warum sollte ich denn auch 20 Rollen Klebeband und Frischhaltefolie lagern? Wer macht denn sowas?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: