filmgedanken

Bloodsport vs. Undisputed II

In action on Oktober 26, 2014 at 1:01 am

blood undisp2 OT: Bloodsport

OT: Undisputed 2 – Last man standing

USA 1988

USA 2006

R: Newt Arnold

R: Isaac Florentine

B: Sheldon Lettich, Christopher Cosby, Mel Friedman

B: Boaz Davidson, James Townsend, David N. White

Es spricht sich so leicht vom Segen der späten Geburt. Doch daß es in Sachen Musik, Kunst, Popkultur im Allgemeinen und damit natürlich auch Film einen Fluch dieser späten Geburt geben kann, denkt man erst mal nicht.
Wie soll ein armes Kind der 80er Jahre denn all die Filme nachholen, die es vor seiner aktiven Kuckzeit gab, wenn es dem aktuellen Ausschuß weltweit folgen können will?
Nicht nur, hat die Menge der produzierten Filme in den letzten Jahren enorm zugelegt, nein, auch führte die Globalisierung der Filmbeschaffung dazu, aus allen möglichen Ländern Produktionen beziehen zu können. Da kommt man einfach nicht hinterher und muß sich notgedrungen einigen, wenigen Genres zuwenden, oder auf Koplettierung verzichten und einfach nehmen was kommt.

Damit soll gleich mehrfach entschuldigend erklärt werden, wie es ein als Klassiker bezeichneter Film wie BLOODSPORT erst jetzt zu einer Sichtung meinerseits schaffen konnte. Ich gebe es zu: ich habe diesen frühen Van-Damme-Klopper, diese Blaupause für den Tournierfilm bisher verpaßt. Es ist nun mal eh nicht mein Genre. Gebe ich zu. Aber natürlich genieße ich stumpfe, harte Männerfilme. Und dieser sollte so einer sein.
Nun hat BLOODSPORT leider keinen Platz in meinem Herzen und damit das Pech von mir ganz objektiv betrachtet worden zu sein. Und was soll ich sagen?
Ich mag es ja, wenn Knochen gebrochen, Schädel zertrümmert, Hosen gedehnt und untrennbare Männerliebschaften geschlossen werden.
Aber so selten ich erwachsenen Männern dabei zusehen möchte, wie sie ihre Muskeln spielen, ihre Gegner durch den Ring fliegen und ihre Mimik entgleiten lassen, so wenig möchte ich das in verstaubter Form tun. Was liegt also näher, als den alten Helden noch einmal den zweifellos verdienten Respekt zusenden zu können? Sie für ihre Verdienste abzunicken und dann den neuen, sportlicheren und spektakuläreren Jungs der Neuzeit zuzusehen?
Van Damme war nie mein Held. Das waren und sind Andere. Wenn ich Körperbeherrschung, Geschwindigkeit und harte Treffer sehen möchte, dann eben vom neuen Mann dieser Liga.

Dieser Scott Adkins hat Es einfach. Dieses Wow-Gefühl, dieses Wie-geht-das-denn-Kopfschütteln, das bekannte Au! Leider aber zur falschen Zeit. In den 80er Jahren wäre er ein ganz ganz großer geworden. Heute dient er sich netter B-Filmunterhaltung an und hält als Fachmann dafür her andere gut aussehen zu lassen. So sind die Zeiten. Und so sehr es mich schmerzt, aber Adkins leidet unter ihm: dem Fluch der späten Geburt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: